Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel
Titel

Informationen zum Volksbegehren "G9 jetzt!"

20.01.2017 - 11:27 /

Die Landesregierung NRW hat auf Antrag der Initiatoren die amtliche Listenauslegung für ein Volksbegehren zugelassen, das auf folgenden Gegenstand der politischen Willensbildung gerichtet ist:

"Der Landtag möge sich mit dem Volksbegehren 'Abitur nach 13 Jahren an Gymnasien: Mehr Zeit für gute Bildung, G9 jetzt!', mit dem Ziel, dass an Gymnasien in NRW das Abitur wieder nach einer Regelschulzeit von 13 Jahren - ohne Pflicht zum Nachmittagsunterricht - abgelegt wird, befassen."

Dieses Ziel soll durch eine entsprechende Änderung des Schulgesetzes NRW erreicht werden.

Hierzu erfolgten folgenden amtliche Bekanntmachungen:

Bekanntmachung über die Auslegung der Eintragungslisten (Ort und Zeit) des Volksbegehrens „Abitur nach 13 Jahren Gymnasium: Mehr Zeit für gute Bildung, G9 jetzt!“ vom 2. Februar 2017 bis 7. Juni 2017

Bekanntmachung über das Recht auf Einsichtnahme in das Wählerverzeichnis (Verzeichnis der Eintragungsberechtigten) und der Einspruchsmöglichkeit sowie die Beantragung von Eintragungsscheinen anlässlich der Listenauslegung für das von der Landesregierung zugelassene Volksbegehren „Abitur nach 13 Jahren Gymnasium: Mehr Zeit für gute Bildung, G9 jetzt!“ vom 2. Februar 2017 bis 7. Juni 2017

Die amtliche Listenauslegung erfolgt in der Zeit vom 2. Februar bis 7. Juni 2017.

In der Stadt Hallenberg liegen die Eintragungslisten für das Volksbegehren in der Zeit vom 2. Februar bis 7. Juni 2017 im Rathaus Hallenberg, Rathausplatz 1, 59969 Hallenberg im Raum 3.02 (Dachgeschoss) aus.

Die Auslegung erfolgt in den folgenden Dienstzeiten:

Montag

08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 18:00 Uhr

Dienstag bis Donnerstag

08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 15:30 Uhr

Freitag

08:30 - 12:00 Uhr

Ferner erfolgt eine Auslegung an folgenden vier Sonntagen jeweils in der Zeit von 9:00 bis 13:00 Uhr:

  • Sonntag, 19. Februar 2017
  • Sonntag, 26. März 2017
  • Sonntag, 30. April 2017
  • Sonntag, 28. Mai 2017

Vor der Eintragung in die amtlich ausgelegten Listen wird eine Identitätskontrolle (Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises) und ein Abgleich mit dem Wählerverzeichnis (Verzeichnis aller Eintragungsberechtigten) durchgeführt.

Ist eine Eintragung in die amtlich ausgelegten Eintragungslisten innerhalb des oben angegebenen Zeitraumes nicht möglich, besteht auch die Möglichkeit einen Eintragungsschein zu beantragen. Der Antrag auf Erteilung eines Eintragungsscheines kann in dem Zeitraum vom 02.02. bis 31.05.2017 über folgenden Link online gestellt werden:

Onlinebeantragung Eintragungsschein

Ansprechpartner im Wahlamt


Brigitte Peter
Rathaus, Raum 3.02 (DG)
Tel.: 02984 / 303-111
b.peter@stadt-hallenberg.de

Holger Schnorbus (Amtsleitung)
Rathaus, Raum 3.03 (DG)
Tel.: 02984 / 303-102
h.schnorbus@stadt-hallenberg.de


Stichwortsuche

Landtagswahl am 14.05.2017
Mehr erfahren

Weitere Informationen zum Volksbegehren "G9 jetzt!"
Mehr erfahren

Bürgerbroschüre Hallenberg
Mehr erfahren

Urlaub in Hallenberg
Mehr erfahren

Der Ruhewald in Hallenberg
Mehr erfahren

Das natürliche Badeerlebnis
Mehr erfahren